Tag des Wassers 2021 - Vom Wert des Wassers

Wasser ist ein echter Schatz der Natur! Wir möchten ein Loblied auf Leitungswasser singen, und den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in den Wasserwerken und Zweckverbänden ein riesiges Dankeschön aussprechen!

Tag des Wassers 2021 - Vom Wert des Wassers

Wir vom Wasser-Info-Team Bayern e.V. wundern uns ja immer wieder, dass man den Wert des Wassers so sehr betonen muss. Wasser ist unser aller Lebensgrundlage, ja, eigentlich ist es der größte Schatz, den wir haben.

Aber die meisten von uns sind sich dessen leider nur wenig bewusst. Hinzu kommt, dass grade wir hier in Bayern Trinkwasser von allerhöchster Qualität haben. Viele Mitglieder des Wasser-Info-Teams trinken aus Überzeugung nur Leitungswasser. Es hält fit und gesund, ist das am besten kontrollierte Lebensmittel, und ist dazu auch noch unschlagbar günstig.

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie hoch die Geldersparnis beim Wassertrinken gegenüber Wasser aus der Flasche ist? Ein Liter Trinkwasser kostet ungefähr, je nach Region nicht mal einen Cent, nämlich rund 0,12 Cent. 0,12 Cent gegenüber Preisen ab 30 Cent für das billigste Wasser aus der Flasche noch immer 250mal günstiger! Nach oben sind dem kaum Grenzen gesetzt. Wenn man sich für „Markenwasser“ aus dem Ausland entscheidet, ist man mit über einem Euro pro Flasche dabei.

Auch die CO2-Bilanz von Leitungswasser ist dem aus der Flasche meilenweit überlegen – es entfallen alle Verpackungen und auch der gesamte Transport. Ist das nicht etwas Wunderbares?

Das Motto des diesjährigen Tag des Wassers ist „Der Wert des Wassers“. In Euro lässt sich dieser Wert kaum bemessen, da es ja die Verbraucher:innen wirklich kaum etwas kostet.

Der Wert des Wassers ist viel höher, als man das in Zahlen messen könnte. Es ist, wie bereits erwähnt, unsere Lebensgrundlage. Wir brauchen es ja nicht nur zum Trinken, sondern auch in der Küche (von Salatwaschen bis zum Abspülen), zum Waschen, Duschen, Zähneputzen, und im Moment auch noch für die Klospülung und zum Garten gießen.

Wobei wir finden, dass das eine große Verschwendung ist. Wir sind der Meinung, es bräuchte ganz dringend mehr Rigolen (unterirdische Vorhaltespeicher für Regenwasser), und Zisternen. Es ist eigentlich in einer Welt, in der sauberes Wasser immer knapper wird, in einer Welt, die gezeichnet ist von Krisen und Klimawandel, durch Dürren und industrieller Wasserverschmutzung, nicht mehr vertretbar, sauberes Trinkwasser in den Garten zu geben, oder das WC hinunter zu spülen.

Es ist gut, dass diese Ideen langsam aus einem kleinen Kreis von engagierten Wasserschützer:innen langsam in das kollektive Bewusstsein sickern. (Hihi, ein Wasserwortspiel!)

Es ist gut, dass langsam, an vielen kleinen Stellen eine große Wertschätzung für unser Lieblingsprodukt, das Leitungswasser, entsteht. Das wollen wir fördern. Wir wollen der Welt auf allen Leitungen und Kanälen (schon wieder ein Wortspiel) zeigen, wie schützenswert, wie einzigartig, wie – im wahrsten Sinne – wundervoll Wasser ist.
Die Anhänger der Homöopathie sagen, Wasser kann Informationen speichern. Das fällt vielleicht ein Stück weit auch in die Welt des Glaubens, und Wasserschutz ist eigentlich eher eine sehr wissenschaftliche Sache. Also, Vorsicht! es kommt wieder ein Wasser-Wortwitz!, eine eher trockene Geschichte.

Aber wenn so viele Menschen aus den verschiedensten Ecken der Gesellschaft dem Wasser viele besondere Fähigkeiten zuschreiben, wird schon etwas dran sein. Wasser ist auf jeden Fall eine geheimnisvolle Substanz, wenn man genau darüber nachdenkt. Es kann die schönsten Formen annehmen, von Schneeflocken über Eisblumen, von Tautropfen über Meereswellen. Mal ganz glatt, mal schäumend, mal sprudelnd. Nicht umsonst werden die ungewöhnlichen Eigenschaften des Wasser in der Chemie als „Anomalie des Wassers“ bezeichnet.

Es ist ein wunderbarer Stoff, der uns am Leben hält, aus dem wir bestehen, aus dem wir entstanden sind. Lassen Sie uns zum Tag des Wassers einen Moment innehalten und dem Wasser dankbarbar sein für die vielen kleinen alltäglichen Wunder, die es uns jeden Tag beschert. Man muss einfach nur die Augen offenhalten!

Und bei der Gelegenheit könnten wir auch den ganzen Menschen danken, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir mit dem allerbesten Wasser versorgt werden: Den Wassermeister:innen, den Mitarbeiter:innen und Leiter:innen der Wasserwerke, den vielen Trinkwasser-Verantwortlichen in Regierung und Verbänden! Sie alle leisten großartige Arbeit – da wäre das doch eine gute Gelegenheit, auch diesen Menschen, zumindest kurz im Geiste, ein riesiges „Dankeschön“ zu schicken.

In diesem Sinne gehen wir gleich mit gutem Beispiel voran uns sagen DANKE! Danke an Euch alle, Ihr tollen, engagierten, Wasserversorger:innen und -Schützer:innen!

Herzliche, frische Grüße,

Ihr Wasser-Info-Team Bayern e.V.

Neuigkeiten

Die aktuellsten Themen rund um die Wasserversorgung

mehr laden

Trinkwasser Bayern
eine Initiative von
Wasser-Info-Team e.V.