Planzenschutzmittel

Vor- und Nachteile von Pflanzenschutzmittel

Planzenschutzmittel Traktor

Pflanzenschutzmittel (PSM) werden von Landwirtschaft und Agrarindustrie standard­mäßig zur Bekämpfung von Schäd­lingen, Pilzen und Unkraut eingesetzt. Außer­dem tragen sie dazu bei, Ernteausfälle zu redu­z­ieren, Erträge zu erhöhen und die Lagerfähigkeit der Pflanzen zu steigern.

Planzenschutzmittel Schädlinge

Die negative Seite: PSM bilden häufig Rückstände oder Abbauprodukte, die wesentlich giftiger sind als der Ursprungsstoff. Gelangen diese nun ins Grundwasser, bedrohen sie unmittelbar die Qualität unseres Trinkwassers. Der EU-weite Grenzwert für PSM beträgt daher 0,1 Mikrogramm pro einem Liter Trinkwasser.

Hauptprobleme beim Einsatz von PSM

  • Gefahr der Resistenzbildung bei Insekten, Pilzen oder Unkräutern gegenüber einzelnen Wirkstoffen
  • Rückstände können andere Ökosysteme sowie die Gesundheit von Mensch und Tier gefährden

 

Planzenschutzmittel Insekt

Externe Beiträge zum Thema:

Right2CleanWater. Schweizer kämpfen für ihr sauberes Trinkwasser

Wer hätte gedacht, dass die Schweizer unglücklich mit ihrem Trinkwasser sein könnten. Die ganze Welt glaubt, das Land von „Heidi“ hat hohe Berge, viel unberührte Natur und natürliches Quellwasser. Die Realität scheint anders zu sein.
von Siegfried Gendries

 

Drucken