Aufgaben für Morgen

Unser Trinkwasser – Verantwortung für die Zukunft

aufgaben für morgen1Wasser ist Menschenrecht – so definierte es die UN im Jahr 2010. Auch wenn Wasser immer häufiger als Wirtschafts­gut gesehen wird, so ist es jedenfalls keines, wie jedes andere, denn Wasser ist eine elementare, natürliche Ressource, die für Mensch und Natur unverzichtbare Lebensgrundlage ist.

Eine leistungsfähige Trinkwasserversorgung ist nicht zuletzt wesentlicher Bestandteil einer leistungsfähigen Gesellschaft. In Deutschland ist die gesicherte Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser eine Kernaufgabe der sogenannten „öffentlichen Daseinsvorsorge“ und die obliegt traditionell den Kommunen, deren Aufgabe es ist, gemeinwohl- und nicht profitorientiert zu handeln.

aufgaben für morgen2Im Gegensatz zu Kohle, Erdöl oder Erdgas ist Wasser ein regenerierbarer Energieträger, der einem natürlichen Kreislauf unterliegt und bei nachhaltiger Bewirtschaftung immer wieder zur Verfügung steht. Doch obwohl zum Beispiel in Bayern Wasser in bester Qualität reichlich vorhanden ist, stehen die Wasser­ver­sor­ger auch hierzulande vor großen Heraus­forderungen, um ihren Kunden auch künftig sauberes Trinkwasser aus überwiegend naturbelassenem Grundwasser zur Verfügung stellen zu können.

Die Wasserversorgung steht vor großen Aufgaben und Herausforderungen

Auf die Wasserversorger werden künftig große Investitionen zu kommen. Nach den Jahren des Auf- und Ausbaus der technischen Infrastruktur folgt nun eine Phase der technischen Erneuerung bzw. Modernisierung. Wobei negative Umwelt- und Umfeldeinflüsse die Aufgabe nicht einfacher machen – wie beispielsweise

aufgaben für morgen3der Klimawandel 
u.a. Vorsorge für mehr Flexibilität aufgrund von Wetterextremen


aufgaben für morgen4der demografische Wandel
weniger Schultern, auf die sich die Kosten für die gestiegenen Anforderungen verteilen sowie

 

aufgaben für morgen5zunehmende Umweltverschmutzungen
erhöhte Umweltvorsorge um die Wasserqualität zu schützen

 

aufgaben für morgen collage

Mehr denn je sind gezielte Investitionen und intelligentes Management gefordert

Die Aufgaben aufgrund dieser Heraus­for­de­rungen, erfordern ein umfassendes Wasser­management, eine besonders umsichtige Bewirtschaftung sowie gezielte Investitionen in

  • aufgaben für morgen6ein nachhaltiges Ressourcen­management, u.a. einen effizienteren Umgang mit dem knapper bzw. teurer werdenden Faktor Energie,
  • ein vorsorgliches Grundwassermanagement sowie
  • innovative Technologien sowie Konzepte für eine zukunfts­fähige, energieeffiziente und ressourcen­schonende Wasserwirtschaft
  • Damit sich die Wasserversorger künftigen Heraus­for­de­run­gen erfolgreich stellen können, sind vieler­orts umfangreiche Modernisierungs- und Sanie­rungs­maß­nah­men für die nächsten zehn bis 20 Jahre geplant.

Drucken