Quellwasser

d3-4-1-3-xart-wolfind

Wenn sich Grundwasser einen Weg nach oben bahnt

Quellwasser ist Grundwasser, das sich an einer wasserundurchlässigen Schicht angereichert und sich an der Schnittstelle von wasserführender Schicht und Erdoberfläche einen Weg an die Oberfläche gebahnt hat. Ob das Quellwasser zur Trinkwassergewinnung geeignet ist, hängt u.a. davon ab, ob das Grundwasserreservoir oberflächennah ist oder ob es in tieferen Bodenschichten angesiedelt ist

Wenn die Quelle aus oberflächennahem Grundwasser gespeist wird, besteht eine höhere Gefahr der Verschmutzung, seien es Keime, Bakterien, Mineralöle oder Nitrate etc.

Unterschiedliche Quellenarten, die sich zur Trinkwassergewinnung eignen:

  • Schicktquellen: Hier kommt das Grundwasser an die Oberfläche, wenn die wasserführende Schicht die erdoberfläche kreuzt.
  • Stauquellen: Hier staut sich Grundwasser unterhalb einer wasserundurchlässigen Schicht. Es tritt bei einem Durchbruch an die Erdoberfläche.
  • Überlaufquellen: Hier wird das Grundwasser durch hydraulischen Druck, der in der Grundwasserschicht herrscht, an die Oberfläche gedrückt.
Print Friendly