Mythos Wasser

Wasser – das Blut des Planeten

d3-9-1-1-17324864_sLeonardo da Vinci beschrieb Wasser als “Blut des Planeten”. Es ist der Urstoff allen Lebens und für das Leben auf der Erde unverzichtbar.

Als unsere Erde vor rund 4,6 Milliarden Jahren entstand, existierte Wasser aufgrund der großen Hitze nur als dichter Wasserdampf in der ursprünglichen Erdatmosphäre. Erst vor 4,4 – 4,2 Milliarden Jahren kühlte die Erde soweit ab, dass der Wasserdampf kondensierte und ein Jahrtausende langer, sintflut­artiger Regen einsetzte. In dieser Zeit entstanden die ersten Meere. Zudem kam es im Laufe der Erdgeschichte zu Einschlägen von gefrorenen Eismeteoriten aus dem Weltall, die die Wasser­menge auf der Erde ebenfalls erhöhten.

Die sieben Weltmeere, wie wir sie heute kennen, sind erst vor rund 150 Millionen Jahren entstanden, das war die Zeit, als der Superkontingent Pangäa auseinanderbrach und Dinosaurier die Erde bevölkerten. Dabei uterschied sich die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe der frühen Ozeane von den heutigen. Der bisher älteste Wasserfund auf der Erde, der dies belegt, wurde vor kurzem in Kanada gemacht. In einer abgeschotteten Erdspalte wurde Wasser gefunden, dessen Alter auf 1,5 Milliarden Jahre datiert wurde.

Wasser – ein Elixir mit hohem Symbolgehalt

Wasser gilt bei den Menschen von je her als Symbol des Lebens. Es symbolisiert häufig eine geheimnisvolle Lebenskraft, Erneuerung und Reinigung. Wasser ist dabei nicht nur auf der physischen Ebene lebensnotwendig, es symbolisiert auch das geistige Leben und die Frucktbarkeit.

In Religionen und Schöpfungs­geschichten kommt dem Wasser eine zentrale Rolle zu. Quellen und Flüsse gelten vielerorts als heilig. Die bekanntesten heiligen Flüsse sind sicher der Ganges in Indien und der Jordan in Israel.

d3-9-1-1-bl-fluss

In fast allen Kulturen der Erde ranken sich unzählige Mythen und Geschichten um das Element Wasser, das oft von mächtigen Göttern, von Dämonen und Geistern bevölkert wird. Und auch in Märchen wird das Thema Wasser immer wieder aufgegriffen, dabei kann die Kraft, die dem Wasser zugeschrieben wird, soweit gehen, selbst Todgeweihte zu heilen.

 
 
 

Print Friendly