Herzlich Willkommen

auf Wasser-Bayern.de – Ihrem herstellerunabhängigen Wasserportal

Wasser ist das wichtigste aller Lebensmittel. Es ist lebensnotwendig und durch nichts zu ersetzen. Diese Tatsache erfordert einen besonders verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wasser. Weltweit gewinnt der Zugang zu ausreichend sauberem Trinkwasser sowie der Schutz der Wasserressourcen für die Zukunft der Menschheit und letzten Endes allen Lebens auf der Erde stetig an Bedeutung. Und dies wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Im Gegenteil. Die Ressource wird zunehmend knapper, sei es durch den Klimawandel, zunehmende Umweltverschmutzungen oder schlicht Verschwendung.

Um für die kommenden Herausforderungen gerüstet zu sein, hat sich das WIT Wasser-Info-Team Bayern e.V. gegründet. Gemeinsam haben wir das herstellerunabhängige Informationsportal “Wasser-Bayern.de” ins Leben gerufen. um interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich umfassend über Interessantes und Neues rund um das Thema Trinkwasser zu informieren.

Aktuelles

Gewässerschutz versagt. Multiresistente Keime in Bächen, aber GroKo will Verbraucher zahlen lassen

Die GroKo-Verhandler scheinen den Gewässerschutz auf die Gebührenzahler abwälzen zu wollen, da präsentiert der NDR in der Sendung PANORAMA einen Bericht über die Gewässerbelastung mit multiresistenten Keimen. Weiterlesen

Forscher entdecken Mikroplastik in Speisesalz

In den Meeren sammelt sich Plastikmüll. Einige Teilchen landen Untersuchungen zufolge in Nahrungsmitteln. Weiterlesen

Wasserknappheit in Kapstadt: Zweimal duschen oder lieber aufs Klo?

Nur 87 Liter am Tag – sonst gibt's ein Bußgeld. Die schlimmste Dürre seit Jahrhunderten zwingt die Kapstädter zum Wassersparen. Wie wenig das ist? Ein Vergleich in Zahlen Weiterlesen

Gefährliche Keime in Gewässern entdeckt

Gefährliche Keime, gegen die viele Antibiotika nicht mehr wirken, verseuchen Bäche, Flüsse und Badeseen. In Proben aus Niedersachsen fanden sich multiresistente Erreger. Weiterlesen

Right2CleanWater. Schweizer kämpfen für ihr sauberes Trinkwasser

Wer hätte gedacht, dass die Schweizer unglücklich mit ihrem Trinkwasser sein könnten. Die ganze Welt glaubt, das Land von „Heidi“ hat hohe Berge, viel unberührte Natur und natürliches Quellwasser. Die Realität scheint anders zu sein. Weiterlesen

EU-Kommission: Europas Trinkwasser soll besser werden

Trinkwasser soll in ganz Europa noch besser und für alle Bürger verfügbar werden. Die EU-Kommission schlug Anfang Februar neue Qualitätsstandards und zusätzliche Kontrollen vor. Ziel ist auch, dass die Europäer mehr Wasser aus dem Hahn und weniger aus Plastikflaschen trinken, um die Müllmassen einzu Weiterlesen

Käsereien verbieten Glyphosat

Die Goldsteig-Käsereien aus dem Bayerwald mit Sitz in Cham untersagen ihren Lieferanten die Verwendung des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat.Laut Firmenauskunft verbietet damit einer der bedeutendsten Hersteller von Mozzarella und Emmentaler Deutschlands all seinen Landwirten die Anw Weiterlesen

Was die neue Trinkwasserverordnung mit sich bringt

Am 9.1.2018 ist die „Verordnung zur Neuordnung trinkwasserrechtlicher Vorschriften“ in Kraft getreten. Kaum einer hat es gemerkt. Fast stillschweigend, medial untergegangen im Weihnachtsfieber, hat der Bundesrat eine wichtige Stärkung der Verbraucherinteressen bei Trinkwasser am 15.12.2017 beschloss Weiterlesen

Glyphosatfreie Kommune: Österreich macht es vor

Der Glyphosat-Einsatz auf selbst genutzten und verpachteten öffentlichen Flächen wird auch 2018 im Zentrum vieler Diskussionen stehen. In diesem Zusammenhang lohnt sich ein Blick nach Österreich. Wie aus einer Greenpeace-Analyse hervorgeht, gab es im November 2017 nämlich bereits 539 glyphosatfreie  Weiterlesen

Glyphosat: Wasserwirtschaft und Aldi ziehen an einem Strang

Wird der Markt das Glyphosatproblem regeln? Der Discounter ALDI, die Wasserversorger und die kommunalen Betriebe drängen auf den Glyphosat-Verzicht. Doch mit einem Vorstoß könnte der Lebensmittelkonzern regeln, was der Politik nicht gelang.Wie die Süddeutsche Zeitung Mitte Dezember 2017 berichtete,  Weiterlesen

Drucken